Mit Hilfe des Roten Kreuzes, unterstützen die Jardins d’Alysea die ukrainischen Flüchtlinge

Schon seit geraumer Zeit liegt es den Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegeheimes Les Jardins d’Alysea am Herzen, Leuten in Not zu helfen. Mit der Unterstützung der hilfsbereiten Betreuer können die Einwohnerinnen und Einwohner so in Kontakt mit der Außenwelt bleiben, ganz in einem empathischen und barmherzigen Ansatz.

Die Solidarität ist verankert in der DNA der Jardins d’Alysea

Dieser Ansatz ermöglicht es den Seniorinnen und Senioren ihren Alltag nützlich zu gestalten und schreibt sich außerdem ideal in ihre Philosophie ein: Viele unter ihnen haben früher schon als Gemeinnützige gearbeitet bei verschiedenen Organisationen, wie zum Beispiel beim Roten Kreuz, dem Bazar International und vielen mehr. „Unsere Einwohnerinnen und Einwohner wollten immer schon Anderen in Not Hilfe leisten, sei es im Rahmen des Télévie und bei Verbänden wie le Petit Prince war, oder bei Aktionen für krebskranke Kinder und Kinderkrankenhäuser.“, erklärt Isabelle Wirtzer, Direktorin der Jardins d’Alysea.

 

Weitere Unterstützung für ukrainische Flüchtlinge

Seit Anfang der Unruhen in der Ukraine und der Ankunft der ukrainischen Flüchtlinge auf Luxemburger Boden, war es höchste Priorität des Jardins d’Alysea und dessen Bewohnerinnen und Bewohner diese gut zu empfangen und zu unterstützen. Im April hat das Pflegeheim das Rote Kreuz kontaktiert, um sich über die Bedürfnisse der Flüchtlinge zu erkundigen. Daraufhin haben die Jardins d’Alysea alte Möbel, Matratzen, Kissen und weiteres gespendet, um die Wohngebiete besser auszustatten.

Doch bleiben alle Beteiligten weiterhin motiviert und engagiert, denn einige von ihnen haben selbst schon einen Krieg miterlebt und erinnern sich an die schwierige Zeit während des Zweiten Weltkrieges.

Deshalb haben die Vertreter des Jardins d’Alysea sich mit ihren Einwohnerinnen und Einwohner zusammen einen Scheck in Höhe von 1.000€ an das Rote Kreuz übergeben, um den ukrainischen Flüchtlingen weiterhin auf den Weg zu helfen.
Diese Schecküberreichung fand am Freitag, den 25. November statt, während einer kleinen Zeremonie, bei der verschiedene Leute eine kleine Rede hielten, wie unter anderem eine Bewohnerin, die ihr ganzes Leben lang freiwillig beim Roten Kreuz ausgeholfen hat. Es waren auch Vertreter des Roten Kreuzes anwesend, die die humanitären Werte der Vereinigung noch einmal erläutert haben.

Dank der Bewohnerinnen und Bewohner und des gesamten Personals des Jardins d’Alysea, nimmt die Hilfsbereitschaft und die gegenseitige Unterstützung nie ein Ende!

Ausgang auf die Schueberfouer

Am ersten September konnten sich die Bewohner*Innen des Jardins d’Alysea auf einen Besuch auf der Schueberfouer freuen. Es wurde gelacht, genascht und sich amüsiert.

Anbord der Princesse Marie-Astrid

Die Bildungsgruppe hat eine Schlemmerfahrt auf der M.S. « Princesse Marie Astrid » organisiert. Die Passagiere konnten während der Fahrt wunderschöne Ausblicke auf die Weinberge, die Dörfer, die Hügel und Wälder genießen. Eine nette Abwechslung!

Die Konzerte im Jardins d’Alysea

Im Juni für die Fête de la Musique hatten wir die Ehre mir Zusammenarbeit mit der Fondation EME, verschiedene Künstler*innen bei uns zu begrüßen, die uns einen Nachmittag lang aus dem Alltag entfliehen ließen. Geigerinnen, Gitarristen und Sänger boten uns die ganze Bandbreite der klassischen Musik und ließen die Zuschauer*innen sprachlos zurück.

Am 15. Juli 2022 wurde von der gleichen Stiftung ein Duett mit Gesang, Gitarre und Bratsche angeboten.
Wenn Sie bisher noch nicht die Möglichkeit hatten, ein Konzert der Musiker*innen der Fondation EME zu besuchen, lädt Sie das Team der Erzieher*innen herzlich zur nächsten Auflage, die einmal im Monat stattfindet, ein.

Mitte September hat ein Konzert eines Saxophonisten die Bewohner*Innen verzaubert.

das Sommerfest

Das Sommerfest stand ganz im Zeichen des Jahrmarkts mit Dekorationen, Animationen und Kostümen aus vergangenen Zeiten.

Nach dem Mittagessen fand die Ziehung der Tombola statt, bei der es zahlreiche Preise zu gewinnen gab. Den ganzen Tag über fanden verschiedene Animationen statt. Dieser wunderschöne, festliche, gesellige und herzliche Nachmittag hat die Bewohner*Innen, ihre Familien und alle Teilnehmer erfreut und verzaubert.

Ausflug in den Royal Palace

19 Bewohner*Innen der Jardins d’Alysea und 6 Begleiter*Innen besuchten die Vorstellung des Kabaretts Royal Palace und entdeckten eine außergewöhnliche Welt, in der Phantasie und Realität miteinander verschmelzen.

Sänger, Jongleure, Tänzer, Seiltänzer, Illusionisten und Zauberer … fast 40 hochkarätige Künstler aus aller Welt erfreuten und begeisterten die Bewohner*Innen mit ihrem Rhythmusgefühl, ihrer Risikobereitschaft, ihrer Virtuosität und ihrer Kreativität bei ebenso abwechslungsreichen wie atemberaubenden Nummern. Vor der Show aßen die Bewohner in einem der Restaurants des Royal Palace zu Mittag und genossen traditionelle französische Küche in einer festlichen und musikalischen Atmosphäre.

Erkunden Sie unsere neue Webseite!

Wir haben unsere neue Webseite neu strukturiert, um die Navigation zu vereinfachen. Sie ermöglicht es jetzt mehr denn je, den gesuchten Inhalt leicht zu finden und macht die Navigation effizienter und intuitiver.

Die Webseite wurde in französischer Sprache entwickelt und wird in Kürze um eine deutsche und luxemburgische Version erweitert.

Entdecken Sie insbesondere unter der Rubrik „Aktuelles“ alle Neuigkeiten unserer Residenz. Wir hoffen, dass Ihnen das neue Layout gefällt. Bitte zögern Sie nicht, uns Ihre Fragen, Kommentare und Vorschläge unter „Kontakt“ mitzuteilen.